Designbild
Designbild
Angelika Albert
Designbild

DIE ERSTE BEGEGNUNG – DIE ERSTANAMNESE

Ohne Causa – keine Heilung.

Anamnese in diesem Sinne heißt: Den roten Faden zu finden.
Denn Heilung tritt in umgekehrter Reihenfolge auf, wie die Krankheit entstanden ist. Anhand Ihres Lebenslaufes wird die Entstehungsgeschichte Ihrer Krankheit deutlich. Wenn wir die Ursache für die Störung Ihrer Lebenskraft gefunden haben, können wir sie heilen. Die erste Begegnung findet in Form
einer Erstanamnese statt, in der folgendes aufgenommen wird:

1. Das aktuelle Krankheitsbild

2. Der Lebenslauf der Krankheiten

Körperlich, emotional und geistig. Es ist gut, wenn Sie, liebe Patienten, sich gründlich vorbereiten. Am besten, indem Sie Ihre persönliche Entwicklung von der Schwangerschaft ihrer Mutter, bis zum Tag des Termins von 0–7, 7–14, 14–21, 21–28 Jahren usw. notieren. Die Kinderkrankheiten, Impfungen usw.

3. Die Familienanamnese

Bei der Erhebung der Familienanamnese beobachte ich täglich die Wiederholung von körperlichen Krankheiten, Gefühls- und Gedankenmustern.

Hier ist bedeutsam, Kinderkrankheiten, körperliche Krankheiten, emotionale und geistige Muster, die Berufswahl, Familienkonstellationen und Geschwisterfolgen von folgender Personen der Sippe: Partner, Kinder, Eltern, Geschwister, Großeltern mütterlicher- und väterlicherseits, sowie den Urgroßeltern, anzugeben.